BVB – AS Monaco – Ein ganz besonderes Spiel

„Hier liegen sich die Fans in den Armen und feiern zusammen“

Für einige logistische Herausforderungen sorgte die Spielabsage am Dienstagabend nicht nur bei den Fans des AS Monaco. Auch BVB-Anhänger. die von außerhalb des Ruhrgebietes angereist waren, mussten sich eine Unterkunft für die Nacht suchen, Tickets umbuchen und ihren Arbeitgeber um einen weiteren freien Tag bitten.

Dieses Schicksal ereilte auch drei unserer Mitglieder, die am Dienstag angereist waren, um einen spannenden Champions-League-Abend zu erleben.
„Durch den Stadionsprecher Norbert Dickel und über das Smartphone haben wir von den Geschehnissen erfahren“ berichtet Marcus. Auch das ein oder andere Gerücht machte im Stadion die Runde.

Um 20.30 Uhr wurde die offizielle Absage im Stadion verkündet. Zum Glück konnten unsere Leute bei einem Bekannten unterkommen. Doch es hätte auch Alternativen gegeben. „Ein älteres Ehepaar aus Block 80 hat uns sofort nach der Absage angeboten, dass wir bei ihnen übernachten können – und das, obwohl wir für sie wildfremde Leute waren.“

Ein tolles Bild bot sich unseren Mitgliedern dann am Mittwoch rund um das Westfalenstadion. „Hier liegen sich Dortmund- und Monaco-Fans in den Armen und feiern zusammen.“

Angst vor einem weiteren Anschlag hatten Marcus und die anderen zu keiner Zeit. Sie fühlten sich im Stadion und im Umkreis ziemlich sicher.

Über den Sinn und Unsinn der Ansetzung am Folgetag lässt sich sicher streiten. Einerseits war es richtig, dem Terror die Stirn zu zeigen und „trotzdem“ weiterzumachen. Andererseits wäre seitens der Verantwortlichen ein wenig mehr Fingerspitzengefühl nicht schlecht gewesen. Wie unsere Spieler nach dem Spiel in Interviews äußerten, sie fühlten sich „wie Tiere behandelt“ und dass sie nie gefragt wurden, wie sie zu einer so kurzfristigen Ansetzung stehen zeigt wieder einmal, wie wichtig dann doch der Kommerz im Profifußball ist.

Die Choreo der Südtribüne vor dem Spiel:

https://www.facebook.com/BVB/videos/1804900319521940/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.